Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 899 Gäste online

Neue Kommentare

Olivgrüner, harter Mann zu „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge: Lubitsch? Na klar, das Szenario kam mir doch glei...
Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Campino erhält ECHO KLASSIK 2016 - Klassik für Kinder

Drucken
Donnerstag, den 08. September 2016 um 13:26 Uhr
Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), zeichnet eine neue multimediale Version von Sergej Prokofjews musikalischem Märchen „Peter und der Wolf“ mit dem ECHO KLASSIK 2016 in der Kategorie „Klassik für Kinder“ aus. Die unter dem Titel „Peter und der Wolf in Hollywood“ zum 80. Geburtstag des Originals veröffentlichte Neufassung wurde vom Bundesjugendorchester unter der Leitung von Alexander Shelley, dem Chefdirigenten der Nürnberger Symphoniker, eingespielt. Den Part des Erzählers übernahm in der deutschsprachigen Fassung Campino, der Sänger der Rockband Die Toten Hosen. Die Preisträger werden ihre Auszeichnungen am Sonntag, dem 9. Oktober, im Rahmen einer Gala im Konzerthaus Berlin persönlich entgegennehmen.

Das ZDF überträgt die von Thomas Gottschalk moderierte Verleihung des ECHO KLASSIK am 9. Oktober ab 22:00 Uhr. Zu den Preisträgern, die gemeinsam mit dem Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung des jungen venezolanischen Dirigenten Diego Matheuz auftreten, gehören die Sänger Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Philippe Jaroussky und Andrea Bocelli, die Pianistin Khatia Buniatishvili, der Klarinettist Martin Fröst sowie das Ensemble German Brass.

„‚Peter und der Wolf in Hollywood‘ ist ein sehr spannendes und innovatives Projekt, das ein junges Publikum auf spielerische und zugleich ernsthafte Weise an klassische Musik heranführt“, so BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke. „Das multimediale Konzept macht die Neufassung zu einem zeitgemäßen Gesamtkunstwerk, das Kindern auf Augenhöhe begegnet. Dabei entwickelt der besondere Mix aus Skulptur, Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video und natürlich Musik einen ganz eigenen Charme. So wie hier hat man die unsterbliche Geschichte von ‚Peter und Wolf‘ noch nicht erlebt. Doch was das Wichtigste ist: Die Magie des Originals bleibt ungebrochen.“

„Mir hat die Teilnahme an ‚Peter und der Wolf in Hollywood‘ großen Spaß gemacht“, sagt Campino. „Es ist ein schönes Gefühl für mich, den Kindern von heute mit dieser tollen neuen Adaption einer Geschichte, die mich in jungen Jahren ebenfalls berührt hat, den Weg in die Klassik zu öffnen. Dass ich einmal einen ECHO KLASSIK erhalten würde, hätte sich meine Mutter nicht in ihren kühnsten Träumen ausgemalt. Ich widme ihn meinem alten Musiklehrer Herrn Hermann.“

Bei „Peter und der Wolf in Hollywood“ handelt es sich um eine echte Neuinterpretation von Sergej Prokofjews Klassiker – mit neuem Text und moderner Rahmenhandlung. Das Konzept katapultiert das Original aus dem Jahr 1936 ins 21. Jahrhundert und verlegt die ursprünglich im ländlichen Russland spielende Geschichte ins Kalifornien von heute. Dabei erweitern die Produzenten das musikalische Märchen für Kinder zur interaktiven App, in die auch die Werke anderer großer Komponisten wie Richard Wagner, Gustav Mahler oder Erik Satie eingeflochten werden. Kreiert wurde das Projekt unter der Regie von Doug Fitch und Edouard Getaz von der New Yorker Firma Giants Are Small in Zusammenarbeit mit Deutsche Grammophon. In der englischsprachigen Fassung übernimmt Rockstar Alice Cooper die Rolle des Erzählers.

Quelle: ECHO KLASSI

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Macy Gray: Stripped
 Macy Gray: Stripped



Endlich! Ein Fan von R&B-Sternchen Macy Gray und ihrer wunderbar rauchigen Stimme bin ich seit dem ersten Album. Leider präsentierte die Ex-Backup-S&au [ ... ]



„Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge
 „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge



In seinem elegischen Nachkriegs-Epos inszeniert Regisseur François Ozon die schmerzhafte Verstrickung von Trauer, Träumen, Schuld und Liebe als deuts [ ... ]



Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.