Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1022 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Julian Heynen verlässt Kunstsammlung NRW

Drucken
Donnerstag, den 07. Juli 2016 um 10:57 Uhr
Der Kunsthistoriker und langjährige Kurator der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Julian Heynen, verlässt Ende Juli die NRW-Landesgalerie. Er wird nach Erreichen des 65. Lebensjahres künftig freiberuflich als Kurator und Autor für zeitgenössische Kunst tätig sein. Nach seiner Zeit bei den Kunstmuseen Krefeld, insbesondere in den Häusern Lange und Esters, kam er 2001 als künstlerischer Leiter des K21 der Kunstsammlung NRW nach Düsseldorf, um dieses neue Museum für Gegenwartskunst aufzubauen. Der 1951 geborene Heynen war zwei Mal Kommissar des deutschen Pavillons bei der Kunst-Biennale in Venedig. Seit 2009 hat er von Berlin aus die Funktion eines künstlerischen Leiters für besondere Aufgaben der Kunstsammlung NRW wahrgenommen.

Heynen hat in den Anfängen von K21 für den Aufbau einer Sammlung zeitgenössischer Kunst erfolgreich mit ausgewählten privaten Sammlern zusammengearbeitet. So konnte die Sammlung Ackermans bereits zwei Jahre nach der Eröffnung des Museums vom Land NRW erworben werden. Neben den wechselnden Sammlungspräsentationen im Ständehaus, dem ehemaligen Landtagsgebäude, hat er bis heute zahlreiche Ausstellungen für die Kunstsammlung kuratiert. Hierzu gehören Präsentationen von Katharina Fritsch, Daniel Richter, Rodney Graham, Miroslaw Balka, Thomas Schütte, Luc Tuymans, Darren Almond, Juan Muñoz, Gregor Schneider, Lawrence Weiner, Ayse Erkmen, Wilhelm Sasnal und Roman Ondák sowie die Übersichtsausstellung „Auswertung der Flugdaten“ zur Kunst der 1980er Jahre. Unter seiner künstlerischen Leitung fanden außerdem Ausstellungen etwa von Martin Kippenberger, Eija Liisa Ahtila und Jorge Pardo statt.

Die von ihm kuratierte Überblicksausstellung der französischen Künstlerin Dominique Gonzalez-Foerster ist im K20 Grabbeplatz noch bis zum 7. August zu sehen. In der nächsten Zeit zeigt Julian Heynen zwei Ausstellungen des Künstlers Richard Deacon im Museum Folkwang in Essen sowie in Prag.

Quelle: STIFTUNG KUNSTSAMMLUNG NORDRHEIN-WESTFALEN

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
 Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang
 Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang



Die Hamburger Philharmoniker mit Kent Nagano punkten bei ihrer Saisoneröffnung mit Brahms’ Erster. Die Symphoniker Hamburg holen mit Thomas Adè [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information