Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 662 Gäste online

Neue Kommentare

Olivgrüner, harter Mann zu „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge: Lubitsch? Na klar, das Szenario kam mir doch glei...
Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

10 Jahre MuseumsCard Schleswig-Holstein

Drucken
Montag, den 04. Juli 2016 um 18:24 Uhr

Seit 2006 gibt es die MuseumsCard in Schleswig-Holstein. Im ersten Jahr waren es noch 16 Museen, die Kindern und Jugendlichen in den Sommermonaten freien Eintritt gewährten. 10 Jahre später öffnen über 90 Museen ihre Türen für die Aktion und es werden über 100.000 MuseumsCards verteilt.


Anke Spoorendonk, Ministerin für Justiz, Kultur und Europa, lobte bei der Auftaktveranstaltung im Schifffahrtsmuseum Fischhalle in Kiel das Engagement der Museen: "Das zehnjährige Jubiläum der MuseumsCard in diesem Jahr ermöglicht einen Blick zurück auf eine Erfolgsgeschichte. Mit der MuseumsCard kommen jeden Sommer nicht nur Kinder und Jugendliche aus Schleswig-Holstein, sondern auch Urlauberinnen und Urlauber in die kleinen und großen Museen des Landes. Oft bringen sie ihre Eltern mit. Die Museumscard ist also eine groß angelegte Aktion der kulturellen Bildung, die nicht nur Kinder und Jugendliche erreicht, sondern auch Erwachsene."

Gemeinsam mit Mareike Kahlcke vom Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein, überreichte sie den Museen der ersten Stunde Urkunden zum Dank für ihre Beteiligung an der MuseumsCard. Folgende Museen sind seit 2006 dabei:

  • Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein, Norderstedt
  • Jüdisches Museum Rendsburg
  • Kloster Cismar
  • Kunsthalle zu Kiel
  • Museen im Kulturzentrum Rendsburg
  • Museum des Kreises Plön mit norddeutscher Glassammlung
  • Museum Eckernförde
  • Museumsberg Flensburg
  • Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum
  • Stadtmuseum Norderstedt

Das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa und die schleswig-holsteinischen Sparkassen wenden jährlich rd. 40.000 Euro für die Finanzierung der MuseumsCard auf. Für die Sparkassen erklärte Mareike Kahlcke: "Die Sparkassen haben die MuseumsCard vor 10 Jahren mit ins Leben gerufen und sind seitdem Partner. Wir fördern damit auf moderne Weise die kulturelle Bildung junger Menschen. Die MuseumsCard ist mit der Vielzahl der beteiligten Museen aus dem schleswig-holsteinischen Ferienangebot nicht mehr wegzudenken."
 

Beim Auftakt dabei waren auch die Schüler_innen der Klasse 7 der Freien Waldorfschule Kiel. Ministerin Spoorendonk, Mareike Kahlcke, die stellvertretende Vorsitzende des Landesjugendrings Verena Winter und der Vorsitzende des Museumsverbandes SH und HH Prof. Dr. Jörn Henning Wolf überreichten ihnen die ersten der 100.000 gedruckten MuseumsCards.
 

Dr. Doris Tillmann, Direktorin des Kieler Schifffahrtsmuseums, freute sich über die jungen Gäste: "Bei uns in der Fischhalle gibt es seit kurzem auch wieder eine besondere Ausstellung für Kinder, in der die maritime Geschichte Kiels altersgerecht erläutert wird und auf spielerische Weise vertieft werden kann. Wir freuen uns, dass durch die Museumscard noch mehr Kinder und Jugendlich ins Haus kommen und unser Angebot wahrnehmen."
 

Mit der MuseumsCard können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren vom 1. Juli bis zum 1. November 2016 kostenlos über 90 Museen in Schleswig-Holstein und Süddänemark besuchen. Außerdem gilt sie am 20. und 27. Oktober als Freifahrkarte im SH-Tarif in allen Bussen und Bahnen bei NAH.SH, dem Nahverkehrsverbund für Schleswig-Holstein und bietet zusätzlich zwei Gewinnspiele. Erhältlich ist die MuseumsCard in Sparkassen, Museen, Büchereien, Jugend-verbänden, dem Landesjugendring sowie in vielen Tourist-Informationen. Alternativ kann sie auf www.meine-museumscard.de oder als App mit dem Titel "MuseumsCard" kostenfrei aus dem Internet heruntergeladen werden.
 

Verena Winter, stellvertretende Vorsitzende des Landesjugendrings, hob die erfolgreiche Kooperation der Partner hervor, die zur steigenden Bekanntheit der MuseumsCard beigetragen hat: „Der Landesjugendrings koordiniert die MuseumsCard inzwischen im vierten Jahr, seitdem ist die Zahl der teilnehmenden Museen und der verteilten Karten um etwa ein Drittel gestiegen, das freut uns sehr!“ Sie wies darauf hin, dass auch Jugendleiter_innen mit einer gültigen Jugendleitercard freien Eintritt in die teilnehmenden Museen haben. So können auch Gruppen aus Jugendverbänden oder Ferienfreizeiten das kostenfreie Angebot nutzen. Kinder- und Jugendgruppen können beim diesjährigen Gewinnspiel einen Klettergutschein für einen Kletterpark in einem Hoch- oder Niedrigseilgarten in Schleswig-Holstein gewinnen, wenn sie ein Foto ihres Museumsbesuchs einsenden.

Für Einzelbesucher_innen gibt es auch ein Gewinnspiel. Auf der MuseumsCard lassen sich bei jedem Museumsbesuch Stempel sammeln. Wer drei Stempel zusammen hat, kann u.a. eine Übernachtungsreise gewinnen. Statt Stempel zu sammeln, können auch QR-Codes in den Museen gescannt werden.

In diesem Jahr nehmen einige Museen erstmalig an der MuseumsCard teil, u.a. das Eulenspiegel Museum und das Möllner Museum Historisches Rathaus, das Oldenburger Wallmuseum und das Elbschifffahrtsmuseum in Lauenburg/Elbe. Mit dabei sind auch wieder viele Lübecker Museen sowie zwei Museen in Süddänemark: das Deutsche Museum in Sønderburg und das Deutsche Schulmuseum in Apenrade. Prof. Dr. Jörn Henning Wolf vom Museumsverband SH und HH begrüßte die hohe Beteiligung der Museen: „Die MuseumsCard ist eine gute Gelegenheit für Kinder und Jugendliche, die Welt der Museen früh zu entdecken. Wir möchten ihnen Erlebnisse und Begegnungen mit authentischen Objekten bieten, die sie in Erinnerung behalten und zu regelmäßigen Besucher_innen werden lassen."

Alle Informationen rund um die MuseumsCard-Aktion, beteiligte Museen, einen Blog mit aktuellen Veranstaltungen und museumspädagogischen Angeboten im gesamten Aktionszeitraum bis 1. November finden Interessierte auf der MuseumsCard-Website www.meine-museumscard.de.
Diese ist zweigeteilt: für die unterschiedlichen Zielgruppen "Kids" und "Teens".

Alle Informationen sind in komprimierter Form auch mit der MuseumsCard-App abrufbar. Darüber hinaus zeigt die App die teilnehmenden Museen im Umkreis von 20 km an und hält Informationen zu Öffnungszeiten und Angeboten bereit.

Die MuseumsCard wird vom Landesjugendring Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, den schleswig-holsteinischen Sparkassen, dem Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg sowie den Verkehrsunternehmen des Nahverkehrs in Schleswig-Holstein durchgeführt.

Quelle: Ministerin für Justiz, Kultur und Europa Schleswig-Holstein

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Macy Gray: Stripped
 Macy Gray: Stripped



Endlich! Ein Fan von R&B-Sternchen Macy Gray und ihrer wunderbar rauchigen Stimme bin ich seit dem ersten Album. Leider präsentierte die Ex-Backup-S&au [ ... ]



„Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge
 „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge



In seinem elegischen Nachkriegs-Epos inszeniert Regisseur François Ozon die schmerzhafte Verstrickung von Trauer, Träumen, Schuld und Liebe als deuts [ ... ]



Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.