Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1561 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

BVMI begrüßt Grünbuch Digitale Plattformen

Drucken
Mittwoch, den 01. Juni 2016 um 13:51 Uhr
Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), Prof. Dieter Gorny, begrüßt das gestern im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) vorgestellte „Grünbuch Digitale Plattformen“. Es sei ein wichtiger Schritt, um die Positionen der einzelnen Teilnehmer in den Diskurs einzubringen und die digitale Ökonomie aktiv zu gestalten. Gorny ist im Grünbuch-Prozess Thesenpate für das Thema „level playing field“. Das Grünbuch Digitale Plattformen ist Teil der 'Digitalen Strategie 2025' des BMWi, die von Bundeswirtschaftsminister Gabriel kürzlich im Rahmen der Cebit präsentiert wurde. Es soll zentrale, rechtliche und regulatorische Fragen der Plattformpolitik identifizieren, diskutieren und strukturieren.

Gorny wörtlich: „Plattformen sind die großen Datenaggregatoren und -distributoren im digitalen Zeitalter. Sie spielen deshalb eine zentrale Rolle bei der Ausgestaltung einer digitalen Ökonomie. Ihre Entwicklung ist stark geprägt durch sehr kollektivistisch-neutral orientierte Urprünge. Das Grünbuch zeigt, dass es jetzt darum gehen muss, aus dieser Geschichte heraus den Status quo zu diskutieren und einen Ordnungsrahmen zu entwickeln, der Wachstum für alle Akteure im digitalen Raum ermöglicht. Denn was die herkömmlichen Geschäftsmodelle heute vor Probleme stellt, ist nicht die Disruption, sondern die rechtliche Sonderstellung, also die Privilegierung der Plattformbetreiber. Es ist offensichtlich, dass Digitalisierung und Datennutzung Märkte verändern und bestehende Geschäftsmodelle in Frage stellen. Die derzeitigen gesetzlichen Grundlagen müssen daraufhin überprüft werden, ob angesichts der fortschreitenden Digitalisierung rechtliche Rahmenbedingungen so angepasst werden müssen, dass ein level playing field zwischen Disruption und Transformation gesichert wird."

Die Vorstellung des Grünbuchs fand heute im BMWi im Rahmen des Fachdialogs digitale Plattfomen mit mehreren Podiumsdiskussionen statt. Auf dem Online-Beteiligungsportal http://de.digital/gruenbuch können sich von jetzt an Bürger, Unternehmen, Verbände und Experten informieren und bis 30. September ihre Meinung zu Themen wie Suchmaschinen, Bewertungsportalen oder personalisierten Preisen äußern. Darauf aufbauend wird Anfang 2017 ein Weißbuch mit konkreten Regelungsvorschlägen vorgelegt.

Quelle: Bundesverband Musikindustrie e. V.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
Kultur Magazin



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Ope [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
Kultur Magazin



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
Kultur Magazin



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang
Kultur Magazin



Die Hamburger Philharmoniker mit Kent Nagano punkten bei ihrer Saisoneröffnung mit Brahms’ Erster. Die Symphoniker Hamburg holen mit Thomas Adè [ ... ]



OKRA – Piano & Field Recordings
Kultur Magazin



Die Okra, auch Gemüse-Eibisch, ist eine Gewächsart aus der Familie der Malvengewächse. Sie ist eine aus dem Hochland Ostafrikas stammende Pflanze, [ ... ]



Jonas Burgert – Hälfte Schläfe
Kultur Magazin



Die Hamburger Produzentengalerie in der Admiralitätsstraße zeigt bis zum 30. Oktober 2016 Werke von Jonas Burgert. Seit der Ausstellung „Geschichtenerzä [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events