Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 633 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Bundesbegegnung Jugend jazzt bringt Kempten zum Grooven

Drucken
Mittwoch, den 04. Mai 2016 um 16:17 Uhr
Am Donnerstag, den 5. Mai startet die 14. Bundesbegegnung Jugend jazzt in Kempten im Allgäu. Eröffnet wird die jährlich in einem anderen Bundesland ausgetragene Begegnung talentierter junger Jazzmusikerinnen und -musiker traditionell vom jeweiligen Landesjugendjazzorchester, in diesem Jahr vom Landes-Jugendjazzorchester Bayern. Die Gastgeber präsentieren zu diesem Anlass ein ganz besonderes Programm: BAVAINDIA, ein musikalisches Projekt, das es so noch nicht gegeben hat – die Übersetzung und Verbindung traditioneller südindischer Ragas mit westlichem Bigband Sound.

An dieses interkulturelle Ereignis schließt sich am Freitag der erste Wertungstag an: 11 Bigbands aus dem gesamten Bundesgebiet – alles Sieger der vorausgegangenen Landeswettbewerbe – präsentieren ab 9 Uhr in der Sing- und Musikschule Kempten und im Festhaus Hummel ihr Können vor einer Fachjury (Eintritt frei). Diese entscheidet am Abend, welche der Bands in die zweite Runde Einzug hält und am Samstag erneut die Jury von ihrem Können überzeugen darf.

Neben der Jury, bestehend aus Marko Lackner, Christian Elsässer, Johannes Herrlich, Julia Hülsmann und Harald Rüschenbaum, werden die jungen Bands von weiteren renommierten Jazzmusikerinnen und -musikern in Kempten begleitet: Mit Unterstützung des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern konnten drei renommierte Dozenten gewonnen werden, die für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Workshops anbieten: Peter Tuscher, Karsten Gorzel und Walter Lang. Vier ausgewählte Solisten erhalten zudem die Gelegenheit bei der Jugend jazzt Night am Samstag, 7. Mai im THEATERINKEMPTEN mit den Profis der NDR Bigband gemeinsam auf einer Bühne zu stehen.

„Kempten wird grooven! Bei der Bundesbegegnung trifft sich die Essenz des deutschen Spitzennachwuchses im Jazz. Wir freuen uns, in Kempten so herzlich aufgenommen zu werden und auf solch ideale Rahmenbedingungen zu stoßen“, so Dominik Seidler, Projektleiter Jazz des Deutschen Musikrats. „Wir haben großartige Partner vor Ort, die ein einzigartiges musikalisches Fest auf höchstem Niveau ermöglichen.
- 2 -
Durch die diesjährige Integration in das Festival „Kemptener Jazzfrühling“ und unsere zahlreichen Kooperationen in der Region sind ideale räumliche, organisatorische und pädagogische Rahmenbedingungen geschaffen worden.“

Finanziell gefördert wird die 14. Bundesbegegnung Jugend jazzt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Weitere regionale Partner sind neben der Stadt Kempten der Kemptener Jazzfrühling, der Kemptener Kleinkunst-Verein e.V., das Landes-Jugendjazzorchester Bayern, der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V., die Sing- und Musikschule Kempten, die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf, die Kunsthalle Kempten, das Festhaus Hummel, das Bayerische Jazzinstitut, das Volkswagen Zentrum Kempten, die Allgäuer Zeitung und die Allgäuer Brauhaus AG.

Quelle: Deutscher Musikrat gProjekt GmbH

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
 Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang
 Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang



Die Hamburger Philharmoniker mit Kent Nagano punkten bei ihrer Saisoneröffnung mit Brahms’ Erster. Die Symphoniker Hamburg holen mit Thomas Adè [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.