Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 847 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Kulturbehörde und Hamburg Kreativ Gesellschaft unterstützen die Musikwirtschaft

Drucken
Donnerstag, den 24. März 2016 um 15:51 Uhr
Gründer und junge Unternehmen aus dem Musikbereich können sich bis zum 30. Mai 2016 um eine Förderung und professionelle Unterstützung ihrer innovativen Geschäftsmodelle für den Hamburger Musikmarkt bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft bewerben. Voraussetzung für die Bewerbung beim Music WorX Accelerator ist, dass die Teilnehmer aus Hamburg kommen.
 
Über einen Zeitraum von drei Monaten erhalten bis zu drei ausgewählte Hamburger Gründerteams oder junge Unternehmen kostenfreie Büroflächen, Workshops und Beratung von Branchenkennern sowie einen Zuschuss zum Lebensunterhalt. Zusätzlich werden 5.000 Euro zur Entwicklung des Unternehmens bereitgestellt. Damit können nach Wahl der Teilnehmer externe Dienstleister wie Programmierer, Anwälte oder Marketingexperten in den Entwicklungsprozess eingebunden werden.
 
Dr. Carsten Brosda, Staatsrat für Kultur, Medien und Digitales: „Es ist der Kulturbehörde und der Hamburg Kreativ Gesellschaft ein Anliegen, junge, innovative Unternehmungen im Musikbereich bei der Umsetzung ihrer Geschäftsmodelle zu unterstützen. Mit dem Programm Music WorX bieten wir bereits im sechsten Jahr Gründerhilfe an. Der Music WorX Accelerator ist ein wegweisendes Fördermodell für die Hamburger Musikwirtschaft, das junge Unternehmen nicht nur finanziell, sondern vor allem inhaltlich stärkt.“
 
Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft: „Sofa Concerts, Beat Buddy, Tinnitracks: mit Music WorX ist schon eine erstaunliche Reihe von Erfolgsgeschichten verbunden. Wir schauen also mit Spannung auf die Teams, die wir für die 2016er Ausgabe kennenlernen dürfen. Music WorX zeigt, dass die Hamburger Szene auch auf dem Musikmarkt zukunftsfähig ist.“
 
Der Music WorX Accelerator läuft von Anfang September bis Ende November 2016. Bei der Reeper-bahn Festival Konferenz vom 21. bis 24. September 2016 bekommen die Teilnehmer zusätzlich die Möglichkeit, ihr professionelles Netzwerk zu erweitern. Am Ende des Förderprogramms nehmen die Gründer an einem eigens veranstalteten Wettbewerb im Rahmen des Music WorX Day am 30. November 2016 teil. Bei diesem Pitch prämiert eine Fachjury die beste Geschäftsidee junger Musikunternehmen aus ganz Deutschland mit 5.000 Euro.
 
Zum Auftakt der Bewerbungsphase für den Music WorX Accelerator 2016 wurde das Programm am vergangenen Montag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Hamburger Musik Forum“ des Verbandes unabhängiger Musikunternehmen (VUT) Vertretern der Hamburger Musikwirtschaft vorgestellt.

Quelle: Hamburg Kreativ Gesellschaft mbH

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
 Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang
 Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang



Die Hamburger Philharmoniker mit Kent Nagano punkten bei ihrer Saisoneröffnung mit Brahms’ Erster. Die Symphoniker Hamburg holen mit Thomas Adè [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live