Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 967 Gäste online

Neue Kommentare

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...

Constanze Rüttger zu Film Festival Cologne 2017: Einiges Bekanntes, einiges Brandneues: Ich habe bereits alle 6 Folgen von 'Broken' mit S...
Tim of Fonland zu „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik: Ich habe geweint, dann gelacht und zum Ende wiede...
C.Müller zu Roots – Katja und Marielle Labèque zum Schleswig-Holstein Musik Festival in der Laeiszhalle: Erhalt des Kultursommers auf der Trabrennbahn Bah...

News-Port

VDKD erfreut über Verwaltungsvereinbarung mit der Künstlersozialkasse

Drucken
Freitag, den 19. Februar 2016 um 13:23 Uhr
Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. (VDKD) ist erfreut über eine Verwaltungsvereinbarung, die er mit der Künstlersozialkasse (KSK) geschlossen hat. Darin sind die Abgeltungen von Konzertmitschnitten im Ausland geregelt. Pascal Funke, Präsident des VDKD, sagt dazu: „Wir freuen uns, dass wir nach langwierigen und intensiven  Gesprächen mit der KSK die Verwaltungsvereinbarung abschließen konnten.

Unsicherheiten, welche durch die Rechtsprechung des Bundessozialgerichts entstanden sind, konnten ausgeräumt werden. Unsere Mitglieder haben nun in der Zusammenarbeit mit den von ihnen betreuten Künstlern Klarheit und Planungssicherheit bei den Entgeltmeldungen für Konzertmitschnitte.“ Die Regelung tritt rückwirkend zum 1.1.2014 in Kraft.

Honorare für Mitschnitte von Konzerten im Ausland unterliegen der Abgabepflicht nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG), da die Möglichkeit einer späteren Verwertung in Deutschland besteht. Die Honorare für die Auftritte selbst unterliegen nicht der Abgabepflicht mangels Möglichkeit der späteren Verwertung im Inland. Prof. Dr. Johannes Kreile, Geschäftsführender Justitiar des VDKD, erläutert: „In der vertraglichen Praxis bei der Rechteeinräumung zum Mitschnitt bei Konzerten im Ausland ist zu differenzieren. So ist der Mitschnitt zu Zwecken der Archivierung nicht abgabepflichtig, hier werden neben Archivierungs-, Dokumentations- oder Einstudierungszwecken des Konzerthauses, des Veranstalters oder des Künstlers keine weiteren Rechte eingeräumt. Im zweiten Bereich wird das Recht des Mitschnitts zu Zwecken der späteren Verwendung eingeräumt. Ist der Mitschnitt jedoch nachweislich nicht erfolgt, besteht keine Abgabepflicht. Ist der Mitschnitt erfolgt und wird hierfür ein gesondertes Honorar vereinbart, unterliegt dieses der Abgabe- und Meldepflicht der inländischen Konzertvermittler oder Konzertdirektionen. In Fällen, in denen im Vertrag das Honorar für den Mitschnitt nicht gesondert ausgewiesen ist, ein Mitschnitt aber tatsächlich erfolgt ist, gilt als Bemessungsgrundlage der Künstlersozialabgabe die nachfolgende Staffelung: Bei Honoraren von 0-5.000 Euro entfällt die Abgabepflicht, bei Honoraren von 5.001-10.000 Euro beträgt die Bemessungsgrundlage 2 Prozent, bei Honoraren von 10.001-20.000 Euro 4 Prozent und bei Honoraren über 20.000 Euro 6 Prozent.“

Das Künstlersozialversicherungsgesetz bietet selbständigen Künstlern und Publizisten Schutz in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Die Künstlersozialkasse finanziert sich zu 50 Prozent durch die Versicherten, zu 20 Prozent durch den Bundeszuschuss und zu 30 Prozent durch die Verwerter künstlerischer und publizistischer Leistungen. Dieser Abgabesatz beträgt für das Jahr 2016 5,2 Prozent.

Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. wurde 1946 in Hamburg gegründet. Ziel des Verbandes ist die Stärkung der privatwirtschaftlich organisierten deutschen Konzertwirtschaft. Im VDKD sind über 200 Agenturen, Konzertveranstalter und Stiftungen zusammengeschlossen, die im Bereich E- und U-Musik jährlich über 2 Milliarden Euro umsetzen und ein Publikum von rund 42 Millionen Besuchern ansprechen.

Quelle: Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > VDKD erfreut über Verwaltungsvereinbarung mi...

Mehr auf KulturPort.De

Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz
 Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz



Man musste wirklich zwei Mal hinsehen, um sie zu erkennen: Als Bob-Marley-Verschnitte, mit langen, schwarzen Dreadlocks, grün-gelb-rot gestreiften Mützen und r [ ... ]



Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson
 Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson



Unter dem Bandnamen „Hudson” haben sich mit Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski und John Scofield vier großmächtige Jazzmusiker zusammengetan, d [ ... ]



„The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens
 „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens



Ein Museum ist der perfekte Tatort, doch in Ruben Östlunds Film „The Square” steht weniger der Kulturbetrieb als Jahrmarkt der Eitelkeiten am Pranger sonder [ ... ]



Clegg & Guttmann „Die Offene Bibliothek“
 Clegg & Guttmann „Die Offene Bibliothek“



Ein Musterbeispiel partizipativer Kunst mit Langzeitwirkung und gesellschaftlicher Verselbstständigung. Ein Entwicklungsbestimmung.

1989 begannen die Künstl [ ... ]



Jeff Cascaro: Love & Blues In The City
 Jeff Cascaro: Love & Blues In The City



Also – ich mag Sänger, die zwischen Blues, Soul und Jazz oszillieren. Und Jeff Cascaro ist so einer. Der Mann aus Bochum, der mittlerweile Professor in Weimar [ ... ]



Lügen die Medien? Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung
 Lügen die Medien? Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung



Gezüchtete Unschärfen
Den Blick in die Welt könne man mit einer Zeitung versperren, so ein Aphorismus. Von wegen. In die große Welt schon, aber nicht in die [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.