Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 723 Gäste online

Neue Kommentare

Olivgrüner, harter Mann zu „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge: Lubitsch? Na klar, das Szenario kam mir doch glei...
Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

ITB Culture Lounge 2016 - Malta erstmalig mit eigenem Stand präsent

Drucken
Montag, den 25. Januar 2016 um 18:59 Uhr
Das Fremdenverkehrsamt Malta wird im Rahmen der diesjährigen ITB in Berlin erstmalig mit einem eigenen Stand in der „Culture Lounge“ vertreten sein. In dieser gesonderten Kulturhalle der ITB stellen vom 09. bis 13. März unter anderem Fremdenverkehrsämter, Städte, Kulturreiseveranstalter, Opernhäuser und Museen ihr kulturelles Angebot vor.

Die Mittelmeerinsel Malta, kleinstes EU-Land mit 7000 Jahren Geschichte, präsentiert hier ihre Hauptstadt Valletta www.visitvalletta.de, die im Jahr 2018 Europäische Kulturhauptstadt sein wird www.valletta2018.org. Die imposante Barockstadt wurde im Jahr 1566 vom Malteserorden als Festung erbaut und fasziniert ihre Besucher noch heute mit trutzigen Festungsmauern, prächtigen Palästen und Kirchen, interessanten Museen sowie steilen, schachbrettartig angelegten Straßenzügen. Der italienische Architekt Renzo Piano gestaltete im vergangenen Jahr das Opernhaus und Stadttor von Valletta um und erbaute ein neues Parlamentsgebäude.

Einen weiteren kulturellen Höhepunkt in Maltas umfangreichem Kulturkalender stellt das seit dem Jahr 2013 in Valletta stattfindende „Valletta International Baroque Festival“ dar. Renommierte Barock-Ensembles und Orchester aus ganz Europa nehmen das Publikum mit auf eine einzigartige, musikalische Zeitreise. Beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie Vallettas historisches Teatru Manoel - das drittälteste, noch bespielte Theater Europas - die prächtige St John’s Co-Kathedrale, der Präsidentenpalast sowie zahlreiche Barockkirchen stellen die außergewöhnlichen Kulissen. Für das Jahr 2017 können sich Liebhaber barocker Musik bereits den 12. bis 28. Januar für das Baroque Festival vormerken. www.vallettabaroquefestival.com.mt.

Terminangaben ohne Gewähr.

Quelle: Fremdenverkehrsamt Malta

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Macy Gray: Stripped
 Macy Gray: Stripped



Endlich! Ein Fan von R&B-Sternchen Macy Gray und ihrer wunderbar rauchigen Stimme bin ich seit dem ersten Album. Leider präsentierte die Ex-Backup-S&au [ ... ]



„Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge
 „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge



In seinem elegischen Nachkriegs-Epos inszeniert Regisseur François Ozon die schmerzhafte Verstrickung von Trauer, Träumen, Schuld und Liebe als deuts [ ... ]



Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.