Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 875 Gäste online

Neue Kommentare

tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...
Elisabeth Warken zu Gurre-Lieder in der Elbphilharmonie: Zu wenig Vertrauen in die leisen Töne: Die Kritik zu den Sängern kann ich nicht ganz ve...
Lothar zu „Axolotl Overkill”. Dialektik eines Enfant Terrible: Zugegeben ... ich fand das Buch recht grauenvoll,...
Lena Baal zu La Fura dels Baus: Die ‚Schöpfung’ in der Elbphilharmonie – tonbrillant, aber bildideenschwach: Wieder einige Fragen an den Autor dieser Zeilen, ...

Anzeige


News-Port

Groningen: Summer School call among master-students and PhD's

Drucken
Dienstag, den 31. März 2015 um 09:45 Uhr
University of Groningen Summer Schools: Beyond Horizons - Transmitting and Writing New Identities of Minorities and Migrants in Europe
This summer school will examine the function and meaning of cultural transfer as an important tool to build up sustainable societies. Special attention will be paid to minorities and migrants.

During the introduction, the concepts of cultural transfer as well as the various definitions of ‘minorities’ and ‘migrants’ will be discussed and historically and politically contextualised.

We will then work on the notion of transculturality and introduce its impact on the global, political and cultural sphere. In order to show how transnational, transcultural and hybrid identities are conceived in theory and practice, we will present an Italo-African case study on cross-cultural settings.

Another example is the Canadian multicultural society. We will examine the concept of “écriture migrante” in the francophone province of Québec and in France by studying its characteristics and its development from immigrant writing to transculturality. W e will analyze literary texts in which the characteristics of “écriture migrante” as presented in the introduction are further developed.

We will continue by examining the language loss and revitalisation by minority and indigenous writers. Works of Sámi authors will be examined. Institutional, societal and individual levels will be considered, as well as gender. We will also focus on Swedish migrant authors. Which decisions do they make to participate in the new cultural context, and how is this reflected in their literary works? In the final case study current developments regarding the situation of the Frisian community in the Netherlands will be discussed. Examples from professional market sectors will be given during the course to illustrate transcultural patterns in daily life.

The students will give presentations on the final day of the summer school.

Dates 21-26 June 2015
Application deadline: 1 May 2015

Level (Research) Master and PhD students (Humanities/Social Sciences/ Philosophy)

Coordinators
Dr. Petra Broomans, University of Groningen
Dr. Dagmar Reichardt, University of Groningen
Dr. Jeanette den Toonder, University of Groningen

Fee (including housing) € 450

FLYER
Application form

Quelle: University of Groningen

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Groningen: Summer School call among master-s...

Mehr auf KulturPort.De

„Paradies”. Oder die Unmöglichkeit der Liebe in Zeiten des Terrors
 „Paradies”. Oder die Unmöglichkeit der Liebe in Zeiten des Terrors



Als obszön hätte es Andrei Konchalovsky empfunden, seinen Film „Paradies” in Farbe zu drehen. Der 79-jährige russische Regisseur entdeckt für uns radikal [ ... ]



Ernst Toch: Solo Piano Pieces
 Ernst Toch: Solo Piano Pieces



Ernst Toch (1887-1964) gehört zu der Vielzahl von jüdischen Komponisten, deren Werke in Vergessenheit zu geraten drohen. Sie nun in das Aufführungsrepertoire  [ ... ]



Telemann: Pietsch spielt die Fantasien für die Violine ohne Bass
 Telemann: Pietsch spielt die Fantasien für die Violine ohne Bass



Von der Lebenslust polnischer Spielleute über italienische und französische Anklänge bis zur neuen Musik des empfindsamen Zeitalters reicht der Bogen, den Tel [ ... ]



„The Party”. Apokalypse statt Canapés
 „The Party”. Apokalypse statt Canapés



Sally Potter besitzt ein untrügliches Gespür für die Absurdität menschlichen Leidens. Sie präsentiert „The Party” als hintergründige Farce über den Ve [ ... ]



„Anna Karenina“ – Erfahrungen eines ganzen Menschenlebens
 „Anna Karenina“ – Erfahrungen eines ganzen Menschenlebens



John Neumeiers jüngstes Ballett bei den 43. Ballett-Tagen in Hamburg umjubelt.

Es ist mitunter durchaus von Vorteil, eine Uraufführung zu verpassen. Mit etw [ ... ]



Morten Kargaard Septet: Zealand
 Morten Kargaard Septet: Zealand



Gut Ding will Weile haben, sagt ein deutsches Sprichwort. Von der Idee Morten Kargaards im Jahr 2012 bis zur Fertigstellung des Albums hat es fünf Jahre gedauer [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.