Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 795 Gäste online

Neue Kommentare

Herby Neubacher zu Mahlers Achte: Erlösung nicht wirklich garantiert: Faellt einem ein - nicht schoen aber laut. Es leb...
Marion Sörensen zu Unsere 17. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Ich kann der Vorrednerin nur intensiv beipflichte...
Dirk Lübben zu Gezeitenkonzerte – Musik-Festival in Ostfriesland: Sturm und Klang: Ein schöner Artikel, der Lust macht, dieses Fest...
Some dude from north of the river zu „Gimme Danger” – Liebeserklärung an Iggy Pop & The Stooges: Das klingt wunderbar. Den Film werde ich mir ganz...
Lena Baal zu Unsere 17. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Super unterhaltsamer, informativer Artikel, in de...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Groningen: Summer School call among master-students and PhD's

Drucken
Dienstag, den 31. März 2015 um 09:45 Uhr
University of Groningen Summer Schools: Beyond Horizons - Transmitting and Writing New Identities of Minorities and Migrants in Europe
This summer school will examine the function and meaning of cultural transfer as an important tool to build up sustainable societies. Special attention will be paid to minorities and migrants.

During the introduction, the concepts of cultural transfer as well as the various definitions of ‘minorities’ and ‘migrants’ will be discussed and historically and politically contextualised.

We will then work on the notion of transculturality and introduce its impact on the global, political and cultural sphere. In order to show how transnational, transcultural and hybrid identities are conceived in theory and practice, we will present an Italo-African case study on cross-cultural settings.

Another example is the Canadian multicultural society. We will examine the concept of “écriture migrante” in the francophone province of Québec and in France by studying its characteristics and its development from immigrant writing to transculturality. W e will analyze literary texts in which the characteristics of “écriture migrante” as presented in the introduction are further developed.

We will continue by examining the language loss and revitalisation by minority and indigenous writers. Works of Sámi authors will be examined. Institutional, societal and individual levels will be considered, as well as gender. We will also focus on Swedish migrant authors. Which decisions do they make to participate in the new cultural context, and how is this reflected in their literary works? In the final case study current developments regarding the situation of the Frisian community in the Netherlands will be discussed. Examples from professional market sectors will be given during the course to illustrate transcultural patterns in daily life.

The students will give presentations on the final day of the summer school.

Dates 21-26 June 2015
Application deadline: 1 May 2015

Level (Research) Master and PhD students (Humanities/Social Sciences/ Philosophy)

Coordinators
Dr. Petra Broomans, University of Groningen
Dr. Dagmar Reichardt, University of Groningen
Dr. Jeanette den Toonder, University of Groningen

Fee (including housing) € 450

FLYER
Application form

Quelle: University of Groningen

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Groningen: Summer School call among master-s...

Mehr auf KulturPort.De

5. Norddeutscher Nachwuchswettbewerb und Ausstellung: „Holz bewegt“
 5. Norddeutscher Nachwuchswettbewerb und Ausstellung: „Holz bewegt“



Das Fotoshooting hat offenbar einen Heidenspaß gemacht: Vier junge Leute rocken so richtig ab mit ihren „Instrumenten“. Der eine trommelt mit dünne [ ... ]



„Churchill” – Oder die unerträgliche Einsamkeit des Helden
 „Churchill” – Oder die unerträgliche Einsamkeit des Helden



„Churchill” verblüfft als intime, zutiefst anrührende Charakterstudie. Es geht wider Erwarten weniger um historische Ruhmestaten, sondern u [ ... ]



Daniel Behle: Hamburger Jung und Ausnahme-Tenor
 Daniel Behle: Hamburger Jung und Ausnahme-Tenor



In der Elbphilharmonie singt er den Loge im „Rheingold“, in Bayreuth den David in „Die Meistersinger von Nürnberg“. Gerade hat er ei [ ... ]



Kopf-Hörer 15: Bach
 Kopf-Hörer 15: Bach



Neues vom Planeten Bach: Dass sein Wohltemperiertes Klavier dereinst auf einem Akkordeon gespielt würde, und dann noch so grandios, wie Mie Miki das tut – [ ... ]



Sybille Homann – Glasdesign aus Hamburg St. Pauli
 Sybille Homann – Glasdesign aus Hamburg St. Pauli



„An die Flasche geraten und hängengeblieben“ – so fasst Sybille Homann ihre Biografie zusammen und meint es damit durchaus ernst. Die gebürti [ ... ]



„Nocturama”. Wenn Anarchie zu unwiderstehlicher Ästhetik mutiert
 „Nocturama”. Wenn Anarchie zu unwiderstehlicher Ästhetik mutiert



Bertrand Bonellos Leinwand-Epos „Nocturama” ist überwältigend schön und zutiefst verstörend. Die Reaktion bei Kritikern wie Publi [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.