Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 1179 Gäste online

Neue Kommentare

Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...
Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...

Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Hamburger Architektur Sommer 2015


Musik

5 Jahre Jazzclub im Stellwerk – Great Shit!

Drucken
(81 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Freitag, den 23. Juli 2010 um 12:32 Uhr
5 Jahre Jazzclub im Stellwerk – Great Shit! 4.4 out of 5 based on 81 votes.

Und die Qualität stimmt trotz fehlender Gagen.
„Hier spielen Bands die einige Zeit später in Jazzsendungen oder -Zeitungen vorgestellt werden.“ (ein Gast des Stellwerks), Musiker eben die was zu sagen haben: Pär Lammers (Pianist). Nach mehreren Auftritten im Stellwerk bekam er durch dieses Kontakt zum Label „Traumton Records“ und wird heute häufig im Radio gespielt.
Die Saxophonistin Charlotte Greve, war schon mit dem niedersächsischen Landesjugendjazzorchester „Wind Machine“ im Stellwerk, nachfolgend mit anderen Nachwuchsformationen und wird heute mit dem „Lisbeth Quartett“ bundesweit gefeiert.
Pianist Hans Lüdemann kam nach einem Stellwerk-Konzert mit einem Gast ins Gespräch, aus dem sich später eine Gastprofessur in den USA entwickelte.
Radio String Quartett spielte im Anschluss an die Jazz-ahead-Messe 2007 in Bremen im Stellwerk. Eine Woche später startete die neue CD im Verkauf und wurde mehrfach preisgekrönt.
Das Martin Tingvall Trio hatte ganz am Anfang (Okt. 2005) im Stellwerk gespielt, da kannte ihn kaum ein Mensch, heute ist er für kleine Clubs nicht mehr zu bezahlen.
Und das Trio „triosence“ spielte im Frühjahr 2008 im Stellwerk. Jetzt hat es einen Vertrag mit Sony-Music und eine Agentur in den USA.

Das Jubiläum
Nun macht das Stellwerk erst einmal eine Sommer- und Atempause, doch der Herbst und die Feier zum 5jähtrigen Bestehen ist schon jetzt viel versprechend:
am 10. September tritt Jazzlegende Gunter Hampel samt seiner „music + dance company“ auf und wird zudem noch einen Kinderworkshop im Stellwerk bestreiten.
Am 16. September taucht das Hamburger U-Boot-Orchester im Harburger Bahnhof auf
und am 17. und 18. September wird die niederländische Dance-Jazz-Formation „Monsieur Dubois“ samt DJ Soul Rabbi sein Stell-Dich-ein geben.


Foto: Thomas Schloemann: Jazzclub im Stellwerk, Open House, November 2005

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken


 

Home > Blog > Musik > 5 Jahre Jazzclub im Stellwerk – Great Shit!

Mehr auf KulturPort.De

Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen
 add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen



Seit dem Jahr 2013 findet die „add art“ in Hamburg statt und seit jenem Jahr nehmen unterschiedliche Unternehmen der Hansestadt daran teil, ihre Türen für  [ ... ]



Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden
 Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden



Seit 2014 spielt das Ensemble Resonanz jedes Jahr seine ganz eigene Fassung von Bachs „Weihnachtsoratorium“ im Resonanzraum im Bunker an der Feldstraße in H [ ... ]



„Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“
 „Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“



Reproduktionen und Variationen sind keine Erfindung der Moderne. Wie „Die Geburt des Kunstmarktes“ im Bucerius Kunst Forum zeigt, gingen schon „Rembrandt,  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.