Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 755 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Hamburger Architektur Sommer 2015


Festivals, Medien & TV

Baltischer Dreiklang - Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2013

Drucken
(161 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Donnerstag, den 04. Juli 2013 um 09:10 Uhr
Baltischer Dreiklang - Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2013 4.5 out of 5 based on 161 votes.
Baltischer Dreiklang - SHMF

Estland, Lettland, Litauen – das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) widmet sich dieses Jahr den baltischen Staaten.
Auf dem zweimonatigen Programm stehen 118 Konzerte, drei „Musikfeste auf dem Lande“ und ein Kindermusikfest.

Klassische Klänge aus Nordosteuropa: Das diesjährige Schleswig-Holstein Musik Festival (SHFM) steht ganz im Zeichen der Länder Estland, Lettland und Litauen. Unter dem Motto „bewegend baltisch“ finden vom 6. Juli bis zum 25. August 2013 über 100 Konzerte an verschiedenen Spielstätten in Schleswig-Holstein, Hamburg sowie Teilen von Niedersachsen und Dänemark statt. Intendant Rolf Beck hat dazu eine ganze Reihe bekannter Namen aus dem Baltikum eingeladen: Erwartet werden unter anderem die Dirigenten Mariss Jansons und Kristjan Järvi, die lettischen Violinisten Gideon Kremer, Baiba Skride und der Cellist Edvardas Armonas aus Litauen, die ebenfalls litauische Sopranistin Violeta Urmana und der Komponist Arvo Pärt aus Estland, dem ein ganzes Konzert-Wochenende gewidmet ist. Außerdem stehen Gastspiele von Orchestern wie dem Baltic Youth Philharmonic, der Kremerata Baltica und dem Lithuanian Chamber Orchestra auf dem Programm.

Drei Länder, aber nur ein Schwerpunkt: Dennoch ist es Intendant Rolf Beck wichtig, die baltischen Staaten nicht in einen Topf zu werfen. „Vielmehr war uns gleich bewusst, dass wir aus jedem Land die stärksten musikalischen Kräfte akzentuieren wollen“, so Beck. Auf die Ausgewogenheit aller drei Länder bei der Programmgestaltung sei besonders geachtet worden: So wirken beim Auftaktkonzert (am 13.7. im Kieler Schloss) estnische, lettische und litauische Künstler mit, die gemeinsam Werke von Komponisten aller drei Nationen, darunter Erkki-Sven Tüür, Gediminas Gelgotas und Imanth Kalnins, aufführen werden.

Musik als einheitsstiftendes Element, das ist in den baltischen Staaten auch historisch verankert. International bekannt geworden ist die „Singende Revolution“ um 1900, als über eine Millionen Balten singend eine mehr als 600 km lange Menschenkette von Vilnius über Riga nach Tallinn bildeten, um für ihre politische Unabhängigkeit zu demonstrieren. Diesem länderübergreifenden musikalischen Dialog soll beim SHMF mit einem groß angelegten „Sängerfest“ am 3.8. in Neumünster nachgespürt werden, bei dem sechs Chöre und das gesamte Konzertpublikum unter der Leitung des Komponisten Eric Whitacre zu einem gemeinsamen Ensemble vereint werden.

Begleitet wird das Schleswig-Holstein Musik Festival auch dieses Jahr wieder vom NDR Sinfonieorchester, das das Eröffnungs- und Abschlusskonzert gibt. Am 6. und 7. Juli steht Robert Schumanns Klavierkonzert, interpretiert von Hélène Grimaud, und die 4. Sinfonie von Bruckner auf dem Programm; den Abschluss am 24. und 25. August bilden Werke von Wagner, die vom Letten Andris Nelsons dirigiert und von der lettischen Sopranistin Kristīne Opolais gesungen werden.


Kartenbestellung:
Kartenzentrale des SHMF
Postfach 3840, 24037 Kiel
Tickethotline: (0431) 2370 70
Fax: (0431) 2370 711
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Mehr Informationen: www.shmf.de

Fotonachweis: © Schleswig-Holstein Musik Festival
Header: Estonian National Male Choir. © Konzertdirektion Martin Müller
Galerie:
01. Flügel im Emkendorf
02. Tallinn Chamber Orchestra. © Tallinn Chamber Orchestra
03. Baltic Youth Philharmonic unter Kristjan Järvi. Foto: BYP, M. Lawrenz
04. Mariss Jansons. Foto: © BR, Astrid Ackermann
05. Baiba Skride. Foto: © Marco Borggreve
06. Edvardas Armonas
07. Lithuanian Chamber Orchestra. Foto: © Dmitrij Matvejev
08. Estonian TV Girls' Choir. Foto: © Kaupo Kikkas
09. Kristine Opolais. Foto: © Marco Borggreve
10. Kremerata Baltica. Foto: © Damil Kalogjera.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Blog > Festivals, Medien & TV > Baltischer Dreiklang - Das Schleswig-Holstein...

Mehr auf KulturPort.De

James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone
 James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone



Speckstreifen fliegen durch das Weltall, rote Lippenstifte und Atompilze verkünden das nahende Inferno, Butterstücke zerfließen in einer Pfanne, Spaghetti mit [ ... ]



„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.