Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 780 Gäste online

Neue Kommentare

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...

Constanze Rüttger zu Film Festival Cologne 2017: Einiges Bekanntes, einiges Brandneues: Ich habe bereits alle 6 Folgen von 'Broken' mit S...
Tim of Fonland zu „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik: Ich habe geweint, dann gelacht und zum Ende wiede...

Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Hamburger Architektur Sommer 2015


Film

Dschungelkind

Drucken
(91 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Freitag, den 04. Februar 2011 um 10:00 Uhr
Dschungelkind 4.6 out of 5 based on 91 votes.
Weitere Informationen zu Inhalt und Hintergrund:

Sabine ist acht Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter und ihren beiden Geschwistern nach West-Papua auswandert. Ihr Vater ist Sprachwissenschaftler und soll dort die Sprache eines Eingeborenenstammes erforschen. Dafür wird die ganze Familie mehrere Jahre im Urwald fernab jeglicher Zivilisation leben müssen. Sabine freut sich am meisten darüber. Sie scheint wie gemacht für ihre neue Umgebung voller Abenteuer und fühlt sich schnell zu Hause. Was die Familie nicht weiß: Sie sind mitten in einen Stammeskrieg geraten, dessen Auseinandersetzungen sie zwar nicht direkt betreffen, in den sie aber immer weiter mit einbezogen werden. Der Familie fällt es anfangs nicht leicht, den Grund für die Kämpfe zu verstehen und muss erkennen, dass Liebe und Hass, Leben und Tod in der fremden Kultur andere Werte darstellen als in ihrer eigenen. So beginnt ein Prozess der Annäherung, in dem beide Seiten voneinander lernen müssen. Als Sabine und ihr Bruder den kleinen einheimischen Jungen Auri, der dem feindlichen Stamm angehört, schwer verletzt im Dschungel finden und die deutsche Familie ihn bei sich aufnimmt, bringen sie alle damit in ernsthafte Gefahr, da diese Handlung über Krieg und Frieden zwischen den beiden Völkern entscheiden kann. Zwischen Sabine und Auri entwickelt sich aber sofort eine besondere Verbundenheit und tiefe Freundschaft. Sie wachsen gemeinsam auf und im Laufe der Zeit wird die Bindung zwischen den heranwachsenden Kindern so stark, dass Auri sie zur Frau nehmen will. Doch das Schicksal hat eine andere Zukunft für sie vorgesehen. Als die 16-jährige Sabine nach Deutschland zurückkehrt, sieht sie sich mit einer völlig anderen Gesellschaft konfrontiert. Für das einstige Dschungelkind beginnt damit erst eine ganz neue Suche nach Zugehörigkeit und Geborgenheit - und eine Suche nach sich selbst.

Zum Bestseller-Buch: (Information des Knaur Verlags)
Die Geschichte von Sabine Kuegler über ihre Kindheit bei den Fayu im Dschungel West-Papuas ist nicht nur eine faszinierende Autobiographie, sondern zugleich eine einzigartige Odyssee zwischen den Kulturen.
Innerhalb von vierzehn Tagen nach seinem Erscheinen im Februar 2005 eroberte „Dschungelkind“ Platz 1 der Bestsellerliste und blieb dort sensationelle 61 Wochen. Auch das Taschenbuch legte noch einmal nach und positionierte sich 118 Wochen auf der Bestsellerliste. Kueglers spannender Erlebnisbericht hat sich allein im deutschsprachigen Raum 1,1 Million Mal verkauft und macht auch auf dem internationalen Markt Furore. Die Rechte sind an 27 Länder verkauft, darunter die USA, Russland, China, Frankreich und Italien.


Dschungelkind, 131 Min, ab 12 Jahre
Ein Film von Roland Suso Richter
Universal Pictures International, in Zusammenarbeit mit UFA Cinema
Eine Kinoproduktion von UFA Cinema in Koproduktion mit Degeto Film
Darsteller: Stella Kunkat, Thomas Kretschmann, Nadja Uhl, Sina Tkotsch, u.v.a.
Drehbuch: Natalie Scharf, Beth Serlin, Florian Schumacher, Richard Reitinger
Drehbuchbearbeitung: Roland Suso Richter, Pia Hart
nach dem gleichnamigen Bestseller von Sabine Kuegler

Produzenten: Nico Hofmann, Jürgen Schuster, Natalie Scharf, Wolf Bauer, Thomas Peter Friedl
Koproduzent: Hans-Wolfgang Jurgan
Regie: Roland Suso Richter

Kinostart: 17. Februar 2011

Die Produktion wurde gefördert durch die Filmstiftung NRW, den FilmFernsehFonds Bayern, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die FFA Filmförderungsanstalt und dem Deutschen Filmförderfonds.

Copyright Fotos und Trailer: Universal Pictures International

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken


 

Home > Blog > Film > Dschungelkind

Mehr auf KulturPort.De

Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa
 Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa



Das Thema „Europa“ mit einem Wiener Schnitzel zu beginnen und dann auch noch mit einem schlecht schmeckenden, ist allein schon Punk. Shreefpunk ist aber wede [ ... ]



Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst
 Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst



Ein erstaunliches, packendes Violin-Debüt von Noa Wildschut, melancholische Pavanen für Gambe, Laute und Emma Kirkby, frappierende 600 Jahre junge Neutöner mi [ ... ]



Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum
 Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum



2021 wird in Riga das erste Museum für Gegenwartskunst in Lettland und somit ein neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum eröffnet. Als ehemalige  [ ... ]



Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz
 Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz



Man musste wirklich zwei Mal hinsehen, um sie zu erkennen: Als Bob-Marley-Verschnitte, mit langen, schwarzen Dreadlocks, grün-gelb-rot gestreiften Mützen und r [ ... ]



Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson
 Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson



Unter dem Bandnamen „Hudson” haben sich mit Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski und John Scofield vier großmächtige Jazzmusiker zusammengetan, d [ ... ]



„The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens
 „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens



Ein Museum ist der perfekte Tatort, doch in Ruben Östlunds Film „The Square” steht weniger der Kulturbetrieb als Jahrmarkt der Eitelkeiten am Pranger sonder [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.