Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 914 Gäste online

Neue Kommentare

Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...
Elisabeth Warken zu Gurre-Lieder in der Elbphilharmonie: Zu wenig Vertrauen in die leisen Töne: Die Kritik zu den Sängern kann ich nicht ganz ve...

Anzeige

Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Hamburger Architektur Sommer 2015


Bildende Kunst

400 Schüler zeigen ihre Kunst

Drucken
(58 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 22. Juni 2010 um 20:13 Uhr
400 Schüler zeigen ihre Kunst 4.1 out of 5 based on 58 votes.
Kunst und Kultur - kurz vorgestellt: 400 Schüler zeigen ihre Kunst

15 Quadrat Kunst macht Schule ist ein gemeinnütziges Projekt für Schüler und Schülerinnen. Gestaltet von Künstlern und initiiert vom Kunstclub Hamburg.
Das Gemeinsame Ziel ist es, Jugendliche unterschiedlichster intellektueller und kultureller Voraussetzungen an die zeitgenössische Kunst heranzuführen und sie damit in ihrer Kreativität und sozialen Kompetenz zu fördern. Im Dialog möchte die Initiative sie auf Kunst und Kultur neugierig machen.

Namensgeber und Basis des Projektes ist das Kunstwerk selbst – kleine Originale mit den Maßen 15 x 15 cm, die von zahlreichen Künstlerinnen und Künstler als Anschauungsmaterial für den Kunstunterricht ihrer Künstlerkollegen gestaltet werden. Insgesamt stiftet jeder Künstler drei Werke im besagten Format: eines für die praxisbezogene Arbeit in den Klassen, eines für regelmäßige Ausstellungen des Projektes und eines für eine Versteigerung zur Finanzierung der Unternehmung.
Im Laufe der 15²-Unterrichtsreihe fertigen die Jugendlichen ihr eigenes Originalkunstwerk im Format 15² cm an. Diese Schülerwerke werden am Ende des Schuljahres in einer Ausstellung im Hamburger Hotel Elysée der Öffentlichkeit präsentiert und von einer Fachjury gewürdigt; herausragende Werke erhalten einen Preis.

400 Schüler zeigen ihre Kunst!
Bei Hamburgs größtem Jugendkunstprojekt 15² Kunst macht Schule zeigen zum zweiten Mal mehr als 400 Schüler ihre Originalwerke im Format 15 x 15 cm. Das Format ist bei diesem Projekt die einzige Vorgabe. In Form, Farbe und Gestaltung sind sie völlig frei und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Ergebnisse des diesjahrigen Wettbewerbs und Arbeitens können am 28. Juni 2010 im Grand Elysee (Rothenbaumchaussee 10) bewundert und auch gekauft werden. Jedes Werk kostet 30 Euro, die den Schülern zufließen.

Zu dieser Veranstaltung werden rund 800 Gäste erwartet, darunter die Schüler, Eltern, Lehrer, Künstler, Paten und Sponsoren des Projektes und weitere Kunstinteressierte. Unter anderem auch Ian Karan, Christa Block, Judith Rakers und Kai Wiesinger.

20 Schulklassen aus neun Hamburger Schulen haben sich in diesem Schuljahr mit der Zeitgenössischen Kunst auseinandergesetzt. 10 Künstler sind jeweils mit einem Kunstkoffer von 15² jeweils für ein halbes Jahr in den Kunstunterricht gekommen, um die Schüler bei der Erarbeitung der eigenen Ideen bis hin zum eigenen Werk zu unterstützen.

Eine fachkundige Jury, bestehend aus Claus Friede (Kulturmanager, Kulturjournalist), Rik Reinking (Kunstsammler, Kurator), Dr. Michael Grauer (Kunsthistoriker) und Anton Kunze (Galerist) hat unter den Werken insgesamt neun Preisträger – je Schule einen – ermittelt, die bei der anschließenden Preisverleihung eine professionelle Spiegelreflex-Kamera von der Leica AG erhalten.

Weitere Informationen zu dem Förderprojekt an Hamburgs Schulen finden Sie unter: www.15quadrat.de


 

(ca. 7,53 Min.)
alt

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Blog > Bildende Kunst > 400 Schüler zeigen ihre Kunst

Mehr auf KulturPort.De

Vienna Vocal Consort: Nostre Dame
 Vienna Vocal Consort: Nostre Dame



Das Vienna Vocal Consort zählt seit Gründung im Jahr 2007 zu Österreichs renommiertesten Vokalensembles für Alte Musik. Deren neues Album „Nostre Dame“  [ ... ]



„Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit
 „Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit



Wie viel Tragik verkraftet ein Film in Zeiten von „Wonder Woman” oder „Atomic Blonde”? Tough ist angesagt, und viele Kritiker reagierten eher störrisch  [ ... ]



Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend
 Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend



Der Schlafrock war schwarz und nicht rot, wie am Vorabend in der Elbphilharmonie. Entsprechend seriös, ganz leise und melodisch der Einstieg.
Chilly Gonzales l [ ... ]



Sommerliche Musiktage in Hitzacker: Durchwoben vom ständigen Wandel
 Sommerliche Musiktage in Hitzacker: Durchwoben vom ständigen Wandel



Dass „die Tonkunst eine rührend-kurze Freude (ist), die aus dem Nichts entsteht und ins Nichts vergeht... eine kleine fröhliche Insel... die auf dem dunklen, [ ... ]



Kassé Mady Diabaté – ein Ausflug in die westafrikanische Musik
 Kassé Mady Diabaté – ein Ausflug in die westafrikanische Musik



„La parole des anciens est secrée.“ (Das Wort des Ältesten ist heilig)

Das Mandingo-Reich (Manding) wurde im 13. Jahrhundert vom sagenhaften Mali-Kaiser [ ... ]



Rudi Stephan – Chamber Works and Songs
 Rudi Stephan – Chamber Works and Songs



Rudi Stephan (1887-1915) konnte sein Leben nicht lange leben, er konnte sein unglaublich großes musikalisch-kompositorisches Talent nicht vollständig ausreifen [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.