Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 985 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

CDs KlassikKompass

Heimliche Aufforderung – Christiane Karg singt Richard Strauss

Drucken
Montag, den 10. März 2014 um 10:15 Uhr
Heimliche Aufforderung – Christiane Karg singt Richard Strauss

Viele der großen Sopranistinnen haben sie gesungen: Lieder von Richard Strauss (1864-1949). Elisabeth Schwarzkopf, Barbara Hendricks, Jessye Norman und Evelyn Lear sangen sie und jede Stimmfarbe, jede Klavierbegleitung, jede Interpretation machen diese klanglich und inhaltlich einzigartig. Das liegt an den Interpreten, aber insbesondere am Komponisten, der Zeit seines Lebens an die 220 Lieder schreibt.


Heimliche Aufforderung – Christiane Karg singt Richard Strauss2010 veröffentlicht die aus Mittelfranken stammende Sopranistin Christiane Karg ein Album mit dem Titel „Verwandlung – Lieder eines Jahres“, auf dem sie ihr Talent für Strauss-Lieder bereits aufblitzen lässt. Das neue Album ist mit „Heimliche Aufforderung“ betitelt und einem Lied entlehnt, das Strauss 1894 schrieb und seiner Frau, der Sopranistin Pauline de Ahna widmet. Das Textgedicht stammt aus der Feder von John Henry Mackay (1864-1933).

Christiane Karg verfügt genau über jene Stimme, die Strauss, der in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden wäre, besonders gemocht hätte. Ihre Bandbreite reicht vom lyrischen bis hinein in den dramatischen Sopran. Als ob sie mit dem Lied „Zuneigung“, op. 10, Nr. 1 (Text: H. von Gilm zu Rodenegg) die selbige von Strauss gewinnen wolle, spielt sie hier jenes Können aus.
Ganz besonders gelungen ist auch gleich das erste Stück des Albums, faszinierend zart und einfühlsam gesungen: „Das Rosenband“, op. 36, Nr.1. (Text: F.G. Klopstock).
 
„Der Augenblick, in dem die Zeit stillsteht“, heißt es im Booklet als Überschrift – den hat Karg mit den winzigen gesanglichen Zeitverzögerungen für sich entdeckt und „Morgen“, op. 27 Nr.4 (Text: J. H. Mackay) ist dafür ein wunderbares Beispiel.
Zwar gibt es auf der CD einige der Lieder zu hören, die auf fast allen anderen auch ausgewählt sind, aber dennoch hat die „Heimliche Aufforderung“ auch ein Repertoire, das ungewöhnlich weit gefasst ist und in seiner Kombination Komponist, Pianist (Malcom Martineau) und Sängerin über die Zeiten hinweg verbindet.



Richard Strauss „Heimliche Aufforderung“, Christiane Karg (Sopran), Malcom Martineau (Klavier) Felix Klieser (Horn).
Berlin Classics, 0300566BC
Fotonachweis: Berlin Classics/edel

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Kolumne > CDs KlassikKompass > Heimliche Aufforderung – Christiane Karg si...

Mehr auf KulturPort.De

Golnar & Mahan – Derakht
 Golnar & Mahan – Derakht



Ein Repertoire zwischen Weltmusik und Jazz: die Album-Neuerscheinung der beiden in Teheran geborenen – der Komponistin und Sängerin Golnar Shahyar und des Oud [ ... ]



Mike Stern: Trip
 Mike Stern: Trip



Eigentlich war Mike Stern auf dem Weg zum Flughafen, um eine Europatournee zu starten. Ein Unfall, bei dem er sich beide Oberarmknochen brach, brachte ihn dann i [ ... ]



Anton Melbye: Maler des Meeres
 Anton Melbye: Maler des Meeres



Unter dem Titel „Anton Melbye – Maler des Meeres“ findet im Altonaer Museum in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung des dänischen Künstlers statt, der v [ ... ]



Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.