Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1058 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

CDs KlassikKompass

Edvard Grieg: Lyric Pieces – Lyrische Stücke

Drucken
(87 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 23. Juni 2015 um 13:13 Uhr
Edvard Grieg: Lyric Pieces – Lyrische Stücke 5.0 out of 5 based on 87 votes.
Edvard Grieg: Lyric Pieces – Lyrische Stücke

Ihrem Klavierspiel macht es ausgesprochen Freude zuzuhören, ob im Konzertsaal oder zu Hause auf CD.
Janina Filakowska, Kanadierin mit polnischem Namen, ist nicht nur in Nordamerika gefragt, sondern lange schon in Europa. Schon mehrmals spielte die Pianistin auf dem Schleswig-Holstein Musikfestival – besonders ausgiebig einen ihrer Lieblingskomponisten: Chopin. Dabei widmet sie sich seit Jahren auch unbekannteren polnischen Musikern wie Moszkowski, Szymanowski und Koprowski. Außerdem ergänzt sich ihr Repertoire mit Franz Liszt, Franz Schubert und Wolfgang Amadeus Mozart und rundet es ab. Nun also Edvard Grieg (1843-1907).

Edvard Grieg: Lyric Pieces CoverIhr leichtes Spiel, einer Auswahl der „Lyrischen Stücke“ – der norwegische Komponist schrieb 66 Solostücke für Piano in zehn Bänden über einen Zeitraum von mehreren Jahren – von denen 25 auf der vorliegenden CD zu hören sind, gibt den Genrestücken überwiegend eine ebensolche Stimmung. Grieg in dessen lyrischen Stücken die norwegische Nationalromantik ebenso erklingt wie die volkstümliche Musik entlang der Westküstenfjorde, ist ein Meister der Bildbeschaffung durch Musik. Sein „Schmetterling“ (Sommerfugl) flattert, der „Kleine Vogel“ (Liten Fugl) jubiliert, der „Marsch der Trolle“ (Trolltog) beginnt als „Ballett Abstrus“ und tänzelt sich dann heiter von dannen, der „Norwegische Tanz“ (Halling) folgt einer resoluten Schrittfolge und der „Sommerabend“ (Sommeraften) klingt ruhig im Abendlicht seines Holzhauses auf Troldhaugen, das er 1885 erstand und in dem die Hausmusik-Kompositionen in den unterschiedlichen Schaffensperioden entstanden.


Grieg NotenbuchFialkowskas Mentor, Arthur Rubinstein, brachte ihr diese Etuden näher und immer waren ein oder zwei jener Stücke zu Beginn ihrer Konzerte oder als Zugabe zu hören. Dazu eignen sie sich insbesondere, denn sie dauern zwischen einer und ungefähr sechs Minuten.
„Notturno“, „Booklet“ (Bekken) und „Evening in the Mountains“ (Aften på højfjellet) gehören zu meinen Favoriten dieser Einspielung, die im Palais Montcalm in Québec im Oktober 2014 aufgenommen wurde. Auch wenn sich manchmal ein etwas stumpfer Raumklang bei einigen Stücken auf der CD eingeschlichen hat, so ist sie dennoch ein Genuss mit Aussicht auf Hingabe.

Die Poesie der nordischen Melancholie wird im Spiel Fialkowskas durchweg hör- und spürbar. Selbst der flotteste Tanz und das Ereignis einer Hochzeit scheint den Weltschmerz zu kennen. Die majestätische Landschaft, auf die Grieg von seinem Domizil aus schaute, spiegelt sich in den kleinen lyrischen Stücken als Versatz wieder. Stücke voller Lyrik.

Edvard Grieg: Lyric Pieces
Janina Fialkowska, Piano
ATMA classique
ACD2 2696
722056269629
Vertrieb: NewArtsInternational
Erscheinungstermin: 26. Juni 2015

Hörprobe


Abbildungsnachweis:
Header: Janina Fialkowska. Foto: ATMA classique / Julien Faugère
CD-Cover
Notenheft der Lyarischen Stücke (Quelle: Wikipedia)

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Kolumne > CDs KlassikKompass > Edvard Grieg: Lyric Pieces – Lyrische Stüc...

Mehr auf KulturPort.De

James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone
 James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone



Speckstreifen fliegen durch das Weltall, rote Lippenstifte und Atompilze verkünden das nahende Inferno, Butterstücke zerfließen in einer Pfanne, Spaghetti mit [ ... ]



„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.