Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 813 Gäste online

Neue Kommentare

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...

Constanze Rüttger zu Film Festival Cologne 2017: Einiges Bekanntes, einiges Brandneues: Ich habe bereits alle 6 Folgen von 'Broken' mit S...
Tim of Fonland zu „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik: Ich habe geweint, dann gelacht und zum Ende wiede...

CDs JazzMe

Torun Eriksen: Grand White Silk

Drucken
(139 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Montag, den 24. Oktober 2016 um 14:01 Uhr
Torun Eriksen: Grand White Silk 4.6 out of 5 based on 139 votes.
Torun Eriksen F Kjetil Rostad

Gelassen und gleichzeitig funky – so wünscht man sich die Tagesstimmung öfter mal. Mit Torun Eriksen ist das möglich: Ihr neues Album „Grand White Silk“ bietet eine tolle Mischung aus Relaxtem und Anregendem.
Mal kommt sie frisch und jung daher, mal herbstlich-melancholisch, mit ganz viel Pop, Funk, auch Gospels und Balladen auf Jazz-Basis – und jeder Menge prickelndem Esprit.

Erstmals produzierte die norwegische Sängerin ihr Album selbst, die Arrangements fügte Kjetil Dalland bei, mit dem sie schon seit Jahren arbeitet. Eine fruchtbare Allianz: Reizvoll sind die Klänge, die Stimme und Keyboard quasi zu einem Bild verschmelzen. Das Zusammenspiel hat eine so natürliche Textur, dass nichts anderes nötig scheint. – Naja, in manchen Songs dann doch. Ihre ausgezeichneten Musiker (Dalland – Gitarre und Bass, Andreas Bye – Drums und Percussion, David Wallumrod – Keyboard) drängeln sich jedoch nie in den Vordergrund, sie betten die Songlines ohne Übertreibung in perlende Klangräume. Glänzend, mit Groove.

Torun Eriksen Cover Grand White SilkDer berückende Mittelpunkt ist jedoch Torun Eriksens helle, klare Stimme. Die Norwegerin spielt mit verschiedenen Stimmungen, verwebt Genre, belebt mit Emotionen, ohne überbordende Rauschmomente zu zelebrieren. Die Klangwelt der 39-Jährigen scheint reduziert und ist doch so reich. Ihre Themen kreisen um nahezu Alltägliches, Erlebtes, Gefühltes – sensibel und unaufgeregt, charmant und klar.
Vor allem ihre ruhigeren Titel berühren mich. Mal meint man, sacht im Wind baumelnde Blätter zu hören, mal streicheln zarte nordische Klänge die Gehörgänge. Auf jeden Fall bewegt das, was Torun Eriksen präsentiert, weil es so persönlich klingt.

Insgesamt: Athmosphärisch und sehr fein.

Torun Eriksen: Grand White Silk
Features: David Wallumrød on keys, André Berg on guitar, Kjetil Dalland on bass and Andreas Bye on drums.
Label: Jazzland Norway (Edel)
EAN: 687437791758

Hörproben


JazzMe - In Kooperation mit Christoph Forsthoff, Sabine Meinert, Sven Sorgenfrey und Willy Theobald. Weitere CD-Kritiken, Interviews und Informationen aus der Welt des Jazz unter AboutJazz.


Abbildungsnachweis:
Headerfoto: PR/Kjetil Rostad
CD-Cover

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Kolumne > CDs JazzMe > Torun Eriksen: Grand White Silk

Mehr auf KulturPort.De

Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa
 Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa



Das Thema „Europa“ mit einem Wiener Schnitzel zu beginnen und dann auch noch mit einem schlecht schmeckenden, ist allein schon Punk. Shreefpunk ist aber wede [ ... ]



Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst
 Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst



Ein erstaunliches, packendes Violin-Debüt von Noa Wildschut, melancholische Pavanen für Gambe, Laute und Emma Kirkby, frappierende 600 Jahre junge Neutöner mi [ ... ]



Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum
 Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum



2021 wird in Riga das erste Museum für Gegenwartskunst in Lettland und somit ein neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum eröffnet. Als ehemalige  [ ... ]



Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz
 Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz



Man musste wirklich zwei Mal hinsehen, um sie zu erkennen: Als Bob-Marley-Verschnitte, mit langen, schwarzen Dreadlocks, grün-gelb-rot gestreiften Mützen und r [ ... ]



Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson
 Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson



Unter dem Bandnamen „Hudson” haben sich mit Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski und John Scofield vier großmächtige Jazzmusiker zusammengetan, d [ ... ]



„The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens
 „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens



Ein Museum ist der perfekte Tatort, doch in Ruben Östlunds Film „The Square” steht weniger der Kulturbetrieb als Jahrmarkt der Eitelkeiten am Pranger sonder [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.