Zum Anfang

AktionsPort - Gewinnspiele

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1195 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu „Bauernopfer – Spiel der Könige”. Zwischen Genie und Wahnsinn : So, habe den Film gesehen. Exzellent! Kann ich nu...
Phil zu „Bauernopfer – Spiel der Könige”. Zwischen Genie und Wahnsinn : Ich erinnere mich noch, wie in meiner Kindheit pl...
ernst.probst zu Meinungsfreiheit und Blasphemie: Die deutsche Schriftstellervereinigung PEN tagte erfolgreich in Bamberg : Eine Schriftstellervereinigung, die - wie im Fall...
Daniela zu „Fritz Lang” – Das Genie und seine Dämonen : Was für eine hervorragende Rezension mit Sachken...
Michael Braungart zu Die 14. Architektur-Biennale in Venedig aus Hamburger Sicht: Fundamentals by Rem Koolhaas: wir sind als einzige Hamburger auf der 2016 Bienn...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen 2016

Spezial - Elbjazz Festival 2015

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


CDs JazzMe

Tobias Becker Bigband: Atomic B

Drucken
(100 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Claus Friede  -  Dienstag, den 15. März 2016 um 15:20 Uhr
Tobias Becker Bigband: Atomic B 4.3 out of 5 based on 100 votes.
Tobias Becker Bigband: Atomic B

Dieses Album macht so richtig Spaß! Ein wenig Nostalgie, Retro-Akustik und Design, Bigband-Sound der Blechbläser zum Niederknien und tolle zeitgenössische Arrangements. Da ist Tobias Becker mit seiner Bigband junger Musiker etwas Besonderes gelungen.

Wenn „Atomic B“ die Kurzform von „Atomic Bigband“ ist, dann klebt der Titel molekular an den Hörern unwiderruflich fest. Die neun Kompositionen auf dem Album aus den Bauer Studios in Ludwigsburg bestehen aus einer enormen Bandbreite: etwas Sound der 1950er- und 60er-Jahre, ein Hauch von Titelmusik-Sound einer Krimiserie der 70er bis zu einem aktuellen Klang, der zeitgenössischer nicht sein könnte. Und dies alles in einer höchst intelligenten Mischung und klugen Arrangements und alles ohne jemals ein eklektisches Unwohlsein-Gefühl zu bekommen.

Kraftvoll dort, wo es sein muss, wie bei „Drip Drop“ und „Atomic B“, sensibel bis einfühlsam in den Übergängen wie bei „A Nightingale Sang In Berkley Square“. Spannungsbögen, die sich bereits in der Geschichte bewährt haben, wie bei „Harmonie“ sowie solistische Einlagen ohne jedwede Übertreibung. Es gibt narrative Musikstränge, die beispielswiese beim Stück „Joaquin“ Realzeit und Erlebniszeit auf unterschiedliche Kontinente schickt.

Der Swing beim „Big Cat Shuffle“ tanzt seinen Hörern nach Sekunden bereits im Hörapparat und hält die Beine nicht mehr still.
„Swanee“ konterkariert augenblicklich die sensible Amplitude mit einem Gefühl des Vermissens – schön und passend hier die Stimme von Verena Nübel – und schon wieder geht es mit rhythmischer Bewegtheit, einer Liebeserklärung und positivem Zureden in eine neue Stimmung.

Geleitet wird die 18-köpfige Bigband vom 33-jährigen Stuttgarter Pianist, Komponist und Arrangeur Tobias Becker, der schon mit dem ersten Album „Life Stream“ 2013 für Aufmerksamkeit sorgte. „Atomic B“ ist noch einmal eine Klasse besser – facettenreicher und soundtechnisch perfektioniert.

Dieses Album kommt regelrecht aus dem Nichts über einen.

Tobias Becker Bigband: Atomic B
CD, Reeds: Markus Harm (as/ss/fl/cl); Markus Land (as/ss/fl); Alexander Bühl (ts/ss/fl/cl); Toni Bechthold (ts/ss/fl/cl); Christoph Beck (bs/ss/fl/cl)
Trumpet: Christian Mück (tp/flgh); Christian Mehler (tp/flgh); Steffen Mathes (tp/flgh); Johannes Stange (tp/flgh)
Trombone: Lukas Jochner; Florian Seeger; Marc Roos; Sven Götz (b-tromb.)
Vocals: Verena Nübel
Rhythm Section: Christoph Neuhaus (git); Frank Kuruc (git); Judith Goldbach (db); Martin Grünenwald (dr); Tobias Becker (p/cond.)
Neuklang
NCD4136
VÖ: 18.3.2016

Hörproben
Video:
Neues Album der Tobias Becker Big Band

Abbildungsnachweis:
Header: Tobias Becker im Studio
Galerie:
01. Atomic B, CD-Cover
02. Tobias Becker Bigband. Foto: Sven Götz
03. Tobias Becker am Piano. Tobias Becker Music

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Bücher & CDs – wissen was sich lohnt

„Kapitalfehler“ – Schlangenbeschwörer
Kultur Magazin



„Kapitalfehler“ – Wie unser Wohlstand vernichtet wird und warum wir ein neues Wirtschaftsdenken brauchen – von Matthias Weik & Marc Fried [ ... ]



Das Lettische Kunstlied – Egils Siliņš singt „Latvian Songs“
Kultur Magazin



Lettland, so heißt es, wurde durch Musik geboren und erlangte über Gesang seine Freiheit. Die „singende Revolution“ – die 600 km lange singen [ ... ]



Harry Popow: „Dämmerzeit. Ein Kessel Streitlust“
Kultur Magazin



Von vergnüglicher Erkenntnis.
Wer freut sich nicht, wenn es bei ihm dämmert? Wenn ihm menschliche oder erweitert: gesellschaftliche Verhältnisse, [ ... ]



VKKO: Basic Soul Encoder
Kultur Magazin



Das Debüt-Album von VKKO, dem Verworner-Krause-Kammerorchester, verweigert sich jedweder kategorischen Schublade – wie wohltuend gut! Nicht weil die inhal [ ... ]



Mehr auf KulturPort.De

„Hier ist mein Platz.“ Ivan Urban mit neuen Aufgaben beim Hamburg Ballett
Kultur Magazin



Ivan Urban ist seit 1998 Erster Solist beim Hamburg Ballett John Neumeier, nun steht er an der Schwelle zu neuen Aufgaben: Ab der kommenden Saison wird er als Ba [ ... ]



„High-Rise”. Eine verführerische Utopie aus Beton
Kultur Magazin



Science-Fiction im Retro-Stil der Siebziger Jahre: grotesk, bildgewaltig, erschreckend aber unwiderstehlich.
J.G. Ballards brillanter dystopischer Roman „ [ ... ]



Die Kunst als Beruf. In welcher Liga kann ich mitspielen?
Kultur Magazin



Alles schon gemacht, der Bilderberg unermesslich und die Aussicht auf Ruhm und Reichtum äußerst gering. Warum also noch Kunst studieren? Für die Studierenden  [ ... ]



„The Neon Demon”. Wo Schönheit zum tödlichen Abgrund wird
Kultur Magazin



Ekel ästhetisch edelster Art wird zur schwelgerischen Hommage an die frühen Werke von Luis Buñuel und Dario Argento. Eine wundervoll verstö [ ... ]



Auf Entdeckungstour über die NordArt 2016
Kultur Magazin



Die kleine Stadt Büdelsdorf im nördlichen Schleswig-Holstein lockt mit einer neuen Ausstellung der NordArt. 250 Künstler aus fünfzig Nationen präsentieren i [ ... ]



Melanie Diener singt Wagner und Liszt – Gesprächskonzert zur Ausstellung „Manet – Sehen“
Kultur Magazin



Zur Zeit steht Melanie Diener, in Schenefeld gebürtige Sopranistin von Weltruf, in Warschau für „Tristan und Isolde“ auf der Bühne und [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events