Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 734 Gäste online

Neue Kommentare

Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...
Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...


CDs JazzMe

Angela Puxi: Badapapapaa Reloaded

Drucken
(213 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Freitag, den 08. April 2016 um 09:01 Uhr
Angela Puxi: Badapapapaa Reloaded 4.2 out of 5 based on 213 votes.
Angela Puxi: Badapapapaa Reloaded

Frischhaltefolie braucht die Saxophonistin und Komponistin Angela Puxi nicht, weder bei ihrem im Frühjahr 2015 erschienen Debutalbum „Badapapapaa“, noch beim jetzt neuen Album „Badapapapaa Reloaded“. Der Sound der 1970er-Jahre und der live eingespielten Musik kommt auch nicht aus der Tiefkühltruhe – er kommt jung, knackig und frisch daher, schafft es, die Erinnerungsmomente von US-amerikanischen TV-Serien-Jingles wie „Kojak“ oder “Die Straßen von San Francisco“ spielerisch mitzunehmen, dort aber nicht hängen zu bleiben.

Der Sound ist deswegen bemerkenswert, weil die Kombination aus New York- und Bigband-Jazz, Soul, Deep-House und weiterer elektronischer Musikfacette einen lockeren zeitgenössischen und lebensbejahenden Stil vertritt. Goovig ist die Scheibe allemal – und dazu auch noch von entspannend wohltuend bis kraftvoll klar.

Angela Puxi: Badapapapaa Reloaded COVERDas „Reloaded“-Album ist wie ein ausgedehntes Bonus-Geschenk an Fans und DJs. Neben den zwei bislang unveröffentlichten Tracks „You Know“ und „Anima“ sind vier Tracks Sinan Mercenk-Remixe. Der Produzent und DJ bringt mit seinem Deep-House- und Vocal-House-Groove ein anderes Element mit: „das minimalistisches Raum- und Zeitgefühl erweisen sich als perfekte Wegweiser, um die ursprünglichen Puxi-Titel, welche besonders vom Live-Band-Sound geprägt waren, in eine coole Club-Atmosphäre zu stellen“, heißt es auf den Punkt gebracht im Beipackzettel. „Housing to Jazz“ steht genau dafür und kann die vorher erwähnte Kombination der Musikstile bis ins i-Tüpfelchen erfüllen.

Die beiden Highlights des Albums sind jedoch die quasi einrahmenden Tracks eins und fünf – die bislang unveröffentlichten Stücke. „You Know“, mit dem guten Part des Talkbox-Artist Simon Novsky, ist mit dreieinhalb Minuten zwar das kürzeste Stück der Platte, aber nicht minder gut, denn man wünscht sich eigentlich am Ende, dass es weitergehen möge.
„Anima“ schwimmt ruhig im rhythmischen Flow. Flüsternd gehaucht streichelt der italienisch-sprachige Track in der Tat unsere Seele und verführt unsere Phantasie ins Immaterielle.

Bleibt noch zu erwähnen, woher der eigenartige Titel „Badapapapaa“ stammt. Das ist Angela Puxis „dubidu“ oder „dabdidab“ – wenn die Melodie längst den Geist erreicht hat, aber die Worte und Texte noch fehlen. Dann greift die Saxophonistin zum Diktiergerät und „badapapapaat“ hinein. Das Diktiergerät ist somit Notizbuch und Gedächtnisstütze für Mut, Übermut, Selbstvertrauen, Trotz, Unmut, Gesinnung, Stimmung und Leidenschaft: Anima.

Angela Puxi: „Badapapapaa Reloaded“
Angela Puxi Band. Angela Puxi, saxophones & vocals / Volker Dorsch, keyboards, programming / Uli Stricker, drums / Goran Vujic, bass / Thorsten Praest, guitar / Lars
Kuklinski, trompete
CD + online
Label: 4MPO
VÖ: 15.4.2016
www.angela-puxi.com

Tracklist
1. You Know 3:29
2. The Captain’s Return (Sinan Mercenk’s Remix) 5:02
3. Inconvenient (Sinan Mercenk’s Remix) 5:40
4. Housing To Jazz (Sinan Mercenk’s Radio Edit) 6:08
5. Anima 6:00
6. Housing To Jazz (Sinan Mercenk’s Extended Remix) 6:26

YouTube-Videos:
- „Badapapapaa“
- Angela Puxi Band - Awake! (from the album: BADAPAPAPAA)



Abbildungsnachweis:
Headerfoto Angela Puxi: Frank Büttner
CD-Cover

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Kolumne > CDs JazzMe > Angela Puxi: Badapapapaa Reloaded

Mehr auf KulturPort.De

Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli
 Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli



„Haus bei Haus ist von der gelben Rasse bewohnt, jedes Kellerloch hat über oder neben dem Eingang seine seltsamen Schriftzeichen. Die Fenster sind dicht verh [ ... ]



Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus
 Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus



Was Kult ist, muss nicht unbedingt gut sein. Heinz Strunk ist Kult und tut alles dafür, dass es so bleibt. Egal, auf welchem Niveau. Sein blutrünstiger Bestsel [ ... ]



Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original
 Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original



Das Hamburger Theater für Kinder im Allee Theater, das in dieser Spielzeit seinen 50. Geburtstag feiert, bezaubert mit einer fantastischen Version des „Dschun [ ... ]



„Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn
 „Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn



Furioser Politthriller als Chronik staatlich autorisierter Gewalt.
Detroit, 25. Juli 1967. Hinter der Bühne des legendären Fox-Theatres fiebern Leadsinger Lar [ ... ]



Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.